• 01
/ 01

Heilpflanzen Symposium

Zu Besuch beim 13. "International Herb Symposium" 2017

9. Juni 2017 - Ich möchte an dieser Stelle ein absolutes Highlight vorstellen: Mein dreitägiger Besuch auf dem 13. International Herb Symposium. Diese besondere Veranstaltung findet in den USA alle 2 Jahre auf dem Campus des Wheaton College in Norton, Massachusetts statt. Unter dem Motto "Celebrating the Healing Power of Plants" versammelten sich über 700 Besucher aus aller Welt, um sich dem Thema Heilpflanzen in unzähligen Workshops und Vorträgen zu widmen. Man hatte die Gelegenheit die wichtigsten Vertreter der amerikanischen Naturheilkunde-Szene persönlich zu treffen und von ihnen aus erster Hand zu lernen.

International Herb Symposium 6Besonders interessiert war ich an der neu eingeführten Vortragsreihe "Cultivation & Conservation of Healing Herbs", die sich mit dem biologischen Anbau von Heilpflanzen beschäftigt. Am Freitag ging es direkt los mit dem Workshop des Botanikers Steven Yeager aus Oregon zum Thema GMP. Er leitet die Qualitätskontrolle bei "Mountain Rose Herbs" und vermittelte im Kurs fundiertes Wissen über die genaue Bestimmung von Heilpflanzen.

International Herb Symposium 9Am Nachmittag besuchte ich zusammen mit meiner Frau Cynthia den Workshop von Matt Dybala. Er ist der Farm Manager bei "Herb Pharm". Diese in Oregon ansässige Firma hat sich auf den biologischen Anbau von über 70 verschiedenen Heilpflanzen spezialisiert. Direkt nach der Ernte werden unter Zugabe von Glycerin oder Alkohol hochwertige Heilpflanzentinkturen hergestellt.

Unsere Umwelt lebt

international herb symposium 13Am Freitagabend war ich bei der Keynote-Speech der Indianerin Robin Wall Kimmerer. Sie ist Autorin von "Braiding Sweetgrass" und "Gathering Moss". Zudem ist sie Professorin für Umwelt- und Wald-Biologie an der Universität von New York. In ihrer flammenden Rede rief Sie dazu auf, unsere gesamte Umwelt, Pflanzen und Tiere nicht länger als Ressource anzusehen, sondern endlich zu erkennen, dass die gesamte Natur genauso belebt ist wie wir Menschen auch. Wir sollten alle Pflanzen und Tiere respektieren und als unsere Verwandten und Familie ("kin") ansehen.

International Herb Symposium 8Am Samstag ging es gleich zum nächsten Workshop des Ehepaares Andrea und Mathias Reisen aus Upstate New York. Sie berichteten ausführlich darüber, wie sie vor über 25 Jahren ihren Bauernhof von Milchwirtschaft auf den gewerbsmäßigen Anbau von Heilpflanzen umgestellt haben. Auf ihrer "Healing Spirits Herb Farm" bauen sie bis heute über 70 verschiedene Heilpflanzen in höchster biologischer Qualität an.

International Herb Symposium 10Am frühen Nachmittag besuchten wir den Vortrag von Deb Soule, Inhaberin von "Avena Botanicals" aus Maine, zum Thema "Creating a Pollinator Garden". Sie wies auf die besondere Bedeutung der Bienen und Kolibris für die Bestäubung der Mehrheit unserer Nahrungs- und Heilpflanzen hin. Passend zum Thema kauften wir bei der abendlichen Autogrammstunde von Michael Philips je ein Buch zum Thema "Bienen und Bestäubung" und "Die Bedeutung von Pilzen für die Bodengesundheit".

United Plant Savers

International Herb Symposium 4Das Symposium war in diesem Jahr eine Benefiz-Veranstaltung für die "United Plant Savers". Diese gemeinnützige Organisation unter der Leitung der Ethnobotanikerin Susan Leopold hat sich dem Erhalt bedrohter Heilpflanzen-Arten verschrieben. Die United Plant Savers besitzen in den Appalachen in Ohio ein Schutzgebiet, in dem bedrohte Heilpflanzen-Arten wie z.B. Ginseng, Hydrastis und Cimicifuga einen idealen Lebensraum finden. Nicht minder wichtig ist jedoch die Öffentlichkeitsarbeit in der Bevölkerung und auch der Politik, um ein Umdenken bei der Nutzung gefährdeter Heilpflanzen einzuleiten.

International Herb Symposium 11Am Sonntag besuchte ich den Vortrag des Cherokee-Indianers David Winston. Er leitet seit über 35 Jahren seine eigene Firma mit dem Namen "Herbalist & Alchemist". In seinem Vortrag verglich er das Verständnis von Gesundheit und Krankheit in vier verschiedenen Medizin-Systemen: Schulmedizin, Naturheilkunde, Traditionelle Chinesische Medizin und Cherokee Indianer Medizin. Seiner Auffassung nach ist eines der größten Probleme der heutigen Zeit, dass wir die Beziehung zum Ursprung des Lebens verloren haben. Gesundheit und Krankheit betreffen alle Ebenen des Seins (Körper, Geist, Seele, Familie, Gesellschaft, Umwelt und Traumwelt) und sollten daher nicht rein isoliert wahrgenomen werden.

International Herb Symposium 12 Alles in allem war das 13. International Herb Symposium 2017 eine außergewöhnlich inspirierende Veranstaltung. Die Qualität der Vorträge und die Auswahl der Referenten war sehr gut. Wir haben viele offene und herzliche Menschen getroffen, die sich für das Thema Heilung mit Heilpflanzen begeistern. Ich bin mir sicher, dass wir am 14. International Herb Symposium 2019 wieder teilnehmen werden.

Press enter to search
Press enter to search